Führerscheinklasse BE

Der Erwerb der Klasse BE setzt voraus, dass der Bewerber entweder die Fahrerlaubnis der Klasse B schon besitzt oder die Ausbildung der Klasse BE parallel zur Klasse B absolviert.

Seit dem 01.01.1999 ist festgelegt, dass man einen speziellen Führerschein zum Ziehen von Anhänger benötigt. Folgende Anhänger darf man mit diesem Führerschein ziehen:

  • Fahrzeugkombinationen, die aus einem Zugfahrzeug der Klasse B und einem Anhänger oder Sattelanhänger bestehen, sofern die zulässige Gesamtmasse des Anhängers oder Sattelanhängers 3.500 kg nicht übersteigt.
  • Anhänger, dessen zulässige Gesamtmasse über der Leermasse des Pkw liegt.

Mit der Klasse 3 (dem Vorgänger der Klasse B) darf man alle einachsigen Anhänger, auch Tandemachsen mit dem Fahrzeug ziehen (Wohnwagen, Pferdetransporter).

Unterlagen und Nachweise,
die zum Antrag der Fahrerlaubnis benötigt werden

  • Personalausweis oder Reisepass
  • Lichtbild
  • Sehtest

Anforderung

  • Vorbesitz der Klasse B / BF 17
  • Ein Mindestalter von 17 / 18 Jahren
  • Eine Ausbildung in der Praxis
  • Eine Prüfung im praktischen Teil

Pflichtstundenübersicht

 

Ausbildungmit Vorbesitz
Klasse B / BF17

Pflichtstunden des Theorieunterrichts

- keine Theoretische Ausbildung vorgesehen -   

Praktische Ausbildung

Mindestumfang der Sonderfahrten:  
Schulung auf Bundes- oder Landstraßen 3 Fahrten
Schulung auf Autobahnen oder autobahnähnlichen Kraftfahrstraßen 1 Fahrt  
Schulung bei Dämmerung oder Dunkelheit 1 Fahrt  
Gesamt 5 Fahrten

 

Jetzt kostenloses Angebot anfordern!

Cookie-Hinweis

Wir setzen auf unserer Seite, neben essentiellen Cookies, Analyse-Technologien von Dritten ein, um unsere Dienste anzubieten und uns stetig zu verbessern.

Sie können dies akzeptieren oder der Analyse per Klick auf die Schaltfläche "Ablehnen" widersprechen.

Infos zum Datenschutz
Zustimmen Ablehnen